Revue passieren lassen – Die Touristik im Jahr 2021

In den letzten Wochen diesen Jahres möchten wir Revue passieren lassen

Wie lässt sich 2021 für die Reisebranche und für den Transaktionsmarkt einordnen?

Die Branche ist in dieses Jahr mit einem sehr ambivalenten Ausblick gestartet. Durch die Entwicklung der Impfstoffe hat sich eine Rückkehr zur Normalität abgezeichnet, die sich in Teilen auch eingestellt hat. Insgesamt konnte die Touristik deutlich mehr Buchungseingänge und Umsatz verzeichnen als noch im Jahr 2020. So liegt der touristische Auftragsbestand aus November im Monatsvergleich um mehr als 470% über dem Niveau aus dem Vorjahr. Wir sind zuversichtlich und halten die Erreichbarkeit des ursprünglichen Umsatzniveaus von 2019 spätestens in 2024 wieder für möglich.

Auch Investoren traten am Markt wieder vermehrt in Erscheinung. Während diese zunächst aus anderen Bereichen einen Einstieg in die Touristik wagten, sind seit diesem Jahr auch wieder brancheninterne Käufer aktiv und setzen ihre Expansionspläne fort. In diesem Zusammenhang stabilisierten sich auch die Marktpreise für die Übernahme von Reisebüros und Reiseveranstaltern. Im Bereich Hotellerie konnten wir sogar Preisanstiege beobachten. Dies liegt einerseits darin begründet, dass sich Deutschland besonders in Zeiten der Pandemie als beliebtestes Reiseziel der Deutschen bewährt hat und andererseits in der kontinuierlichen und stark wachsenden Wertentwicklung auf dem Immobilienmarkt.

Gleichzeitig hat sich aber auch gezeigt, dass uns Covid-19 und die daraus resultierenden Herausforderungen weiter begleiten werden. Mehr denn je hat sich im ablaufenden Jahr herausgestellt, wie wichtig Resilienz ist. Dies beinhaltet nicht nur eine effektive Abschirmung bei Krisen, eine ausreichende Kapitaldecke, sondern auch Weitsicht und Vorbereitung. Der Tourismus war schon immer ein turbulentes Pflaster, umso beeindruckender mit welcher Standhaftigkeit sich seine Marktteilnehmer behaupten. Insgesamt können wir 2021 als ein Jahr der Stabilisierung betrachten und gehen trotz kleinerer Rücksetzer im Pandemiegeschehen mit einem optimistischen Ausblick in das neue Jahr.

Voraussichtlich wird Selective-Partners bis Ende diesen Jahres 16 Unternehmerinnen und Unternehmer erfolgreich bei Unternehmensveräußerungen und Nachfolge-regelungen begleitet haben. Zusätzlich haben wir unsere Zusammenarbeit mit mehreren Hotelketten ausgeweitet, die voraussichtlich 2022 neue Standorte übernehmen werden.

 

Bei all unseren Kunden und Geschäftspartnern möchten wir uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen herzlich bedanken und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!

Über Selective-Partners

Selective-Partners sind führende Experten für die Themen Unternehmensveräußerung und -bewertung, Interne Nachfolge, Expansionsmanagement sowie Markterschließung in der deutschsprachigen Touristik und Hotellerie. Selective-Partners steht für Verbindlichkeit, Professionalität, und Ergebnisorientierung bei absoluter Diskretion. Dank über 25 Jahren Erfahrung konnten so allein in den vergangenen 18 Monaten über 26 Unternehmen erfolgreich und zur vollsten Kundenzufriedenheit begleitet werden, darunter Reisebüros, Reiseveranstalter und Hotel- und Beherbergungsbetriebe.

Depesche

Melden Sie sich für unsere kostenfreie Depesche an, um wertvolle Einblicke in die Themen Unternehmensnachfolge zu erhalten und über spannende Veräußerungen in der Touristik informiert zu werden.

Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Beiträge

INDIVIDUELL. VERTRAULICH. ZUVERLÄSSIG.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre individuelle Situation besprechen und wie wir Sie dabei unterstützen können. Aus Gründen der Diskretion geben wir Ihnen unsere Referenzen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Menü